Aktualisierung für 2017

Die Anzeige der Namen im Jahr 2017

Im Jahr 2017 wird die Anzeige der Namen der Gefallenen des Jahres 1917 Ende September beginnen und am 11. November enden. Die Namen von mehr als 700.000 gefallenen Soldaten aus dem Vereinigten Königreich, Kanada, Frankreich, Deutschland, der Türkei, Belgien, Australien, der Tschechischen Republik, Italien, Neuseeland, Slovenien sowie von Mitgliedern der ehemaligen British Indian Army werden zusammen erscheinen.


Die Anzeige wird jeden Tag 11.5 Stunden lang laufen; jeder Name wird zu einer exakt vorprogrammiertem Tageszeit an einem spezifischen Datum erscheinen. Die Funktion "Namen suchen" auf unserer Webseite wird bis zum 15. August mit den Namen der im Jahr 1917 Gefallenen aktualisiert werden.


Jeder einzelne Name kann auf unserer Webseite oder bei einer öffentlichen Anzeige von "Die Welt Erinnert Sich" in einem der teilnehmenden Länder betrachtet werden.


Falls Ihre Institution an der diesjährigen Anzeige der Namen teilnehmen möchte, treten Sie bitte mit uns in Kontakt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2016

Im Jahr 2016 wird die Anzeige der Opfer des Jahres 1916 am Abend des 28.September begann und am Morgen des 11.November endete. Die Namen von mehr als 597,889 gefallenen Soldaten aus dem Vereinigten Königreich, aus Kanada, Frankreich, Deutschland, der Türkei, Belgien, Australien, der Tschechischen Republik, Italien, Neuseeland, Slovenien sowie von Mitgliedern der ehemaligen British Indian Army erscheinen zusammen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2015

Im Jahr 2015 wird die Anzeige der Opfer des Jahres 1915 am Abend des 5.Oktober beginnen und am Morgen des 11.November enden. Die Namen von mehr als 516.000 gefallenen Soldaten aus dem Vereinigten Königreich, aus Kanada, Frankreich, Deutschland, der Türkei, Belgien, Australien, der Tschechischen Republik, Italien, Neuseeland, Slovenien sowie von Mitgliedern der ehemaligen British Indian Army werden zusammen erscheinen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Anzeige der Namen im Jahr 2014

Bei Sonnenaufgang am 11. November 2014 haben wir die Anzeige der Namen der Soldaten abgeschlossen, die im ersten Jahr des Ersten Weltkriegs gefallen sind.

 Mehr als achtzig Schulen, Universitäten, Bibiotheken, Museen und andere Organisationen in Kanada und Großbritannien haben an der Anzeige der Namen teilgenommen.

292.207 Namen der im Jahr 1914 Gefallenen aus den folgenden Nationen wurden angezeigt:

Ansprache eines Veteranen des Zweiten Weltkriegs bei der offiziellen Eröffnungszeremonie im Rathaus von Toronto

„Die Namen, die hier im Rathaus und in Schulen und Universitäten zu sehen sind, erinnern uns daran, dass jeder der Millionen, die ihr Leben verloren, ein Mensch war. 99 Jahre lang wurden sie als ein Kollektiv gewürdigt – als ein „sie“ – aber im hundersten Jahr ist es an der Zeit, sie als Individuen zu erinnern, selbst wenn es Wochen und Monate dauert, dies zu tun. Als ein alter Veteran der Luftwaffe finde ich es richtig, dass alle im Ersten Weltkrieg Gefallenen auf diese Weise gewürdigt werden. Ein Jahrhundert ist vergangen, und unsere Welt ist eine andere, so dass wir alle, die in dem Krieg der Jahre 1914-1918 gefallen sind, mit Respekt und ohne Anstoß zu nehmen beim Namen nennen können.“

2014 Unterrichtsmaterialien

“Die Welt erinnert sich” stellt allen Teilnehmern an dem Projekt eine Gallerie mit Photos aus dem Ersten Weltkrieg sowie Unterrichtsmaterialien zur Verfügung. Außerdem haben wir, gemeinsam mit dem Orchester des National Arts Centre Kanadas, der Philharmonie Calgary und der Thunder Bay Symphonie ein Chorwerk mit dem Titel „The Song of the Poets“ in Auftrag gegeben, das zu Kriegsgedichten von Soldaten aus Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Kanada gesetzt wurde. Das Chorwerk wurde allen teilnehmenden Organisationen zugänglich gemacht und in Kanada und Großbritannien aufgeführt.

Eine Mitteilung des Produzenten R H Thomson  klicken sie hier